Weimarer-Dreieck-Preis 2017

Am 29. August fand im Hotel Russischer Hof in Weimar die feierliche Verleihung der Weimarer Dreieck Preises 2017. Der Preis wird verliehen durch den Verein Weimarer Dreieck e. V. und den Oberbürgermeister der Stadt Weimar.
 

Preisträger ist in diesem Jahr der EUROPA-DIREKT e. V. – Institut für interkulturelle und europäische Studien in Dresden, der vor allem für sein trilaterales Berufsschulprojekt „Aspekte der Pflege in Europa in der deutschen, französischen und polnischen Gesundheits- und Krankenpflege“ ausgezeichnet wurde. Mit dem Weimarer-Dreieck-Preis wird das zivilgesellschaftliche Engagement junger Menschen aus Polen, Deutschland und Frankreich gewürdigt.

 

An der diesjährigen Veranstaltung nahmen u. a. teil die stellvertretende Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen und Thüringer Finanzministerin Heike Tauber, die Honorarkonsulin von Frankreich Bärbel Grönegres, die Kulturdirektorin der Stadt Weimar Julia Miehe und der Vorsitzende des Vereins Weimarer Dreieck Dieter Hackmann. Die Laudatio hielt Tomasz Badowski, der Vertreter der Botschaft der Republik Polen in Berlin. Er unterstrich die Bedeutung solcher zivilgesellschaftlichen Initiativen für die Beziehungen zwischen Polen, Deutschland und Frankreich.   

 

Quelle